(Wetter)Wunsch und Wirklichkeit

Hat es ausnahmsweise hier lange Zeit lang nicht geregnet, ist ein Regenschauer cool. Auch dem zweiten und dem dritten bleibt man wohlgesonnen. Werden bald ein Ende haben, wird die Sonne wieder trocknen, glaubt man noch, weil es so cool ist, Regenschauer cool zu finden. Doch dann regen sich dagegen Zweifel, Furcht, Gewissheit gar, die Erfahrung… (Wetter)Wunsch und Wirklichkeit weiterlesen

Veröffentlicht am

Die neuen Besucher

Hin und wieder hatte ich einen dieser Typen schon in der Nähe hier getroffen. Zwei davon kommen nun seit einiger Zeit fast täglich ins “Paradies”. Einen habe ich gestern mit der Kamera festgehalten. Hier eine kleine Bildergeschichte (die Fotos kann man vergrössern mit click darauf): Über diese Besucher freue ich mich besonders, denn Red Squirrels… Die neuen Besucher weiterlesen

Veröffentlicht am

Renoviert

Dies Kirchenschiff, gesäumt von Kiefernsäulen, Eschenbäumen, liess ich lange unbesucht. Ein Trübsinn wohnte in dem zugigen Gerüst, in dessen Dunkel sich nur Feuchtigkeit und Moos verkrochen hatten. Es wurden keine Messen darin zelebriert, im Paradies bloss karge Speisen ausgegeben an Bedürftige. Das wird auch jetzt noch praktiziert, doch ist im Hauptschiff nun ein grüner Teppich… Renoviert weiterlesen

Veröffentlicht am

Blöder Tag

Erst ist wie ein Blitz ein Schmerz – verflixt! – ins Kreuz gefahren. Ich hatte doch nur ein paar Pflänzchen gesetzt. Dann, als es wieder gelang, gerade zu stehen, zu gehen, hab ich mich selbst in den Garten gesetzt. Nun donnert es laut, und stürzt sogleich aus schwarzen Wolken Wasser, rinnen Bäche, in einer Ecke… Blöder Tag weiterlesen

Veröffentlicht am

“Finkenschlag”

“Wie einigt man sich mit den Vögeln auf eine Übersetzung ihrer Sprache?” Pablo Neruda, Buch der Fragen. Übersetzt von Monika Lopez* Tititi, s’ist Frühjahr – Fritze, Fritze, magst du Krüzebeeren? Fritze, Fritze, magst du Würzgebier? Wo, wo ist das würzige Bier? Zizizizjazjazoritiu-zip. Ich, ich, ich schreib an die Regierung, bin I, bin I, bin I… “Finkenschlag” weiterlesen

Veröffentlicht am

Draufsicht/Top View

Draufsicht Kiefernnadeln, Fichtennadeln, andere Reste von Vegetation: Halme, Stengel, Zapfen, Stöckchen, Teile von Rinden, vetrocknete Blätter, Stückchen von Moos, Samen, die ich nicht sehen kann. Erde, Staub, Sand, Kieselsteinchen, Federn, Kuchenkrümel, Asche. Katzenhaarbüschel, einander ausgerissen im Kampf. Sie verrotten langsam auf dem Beton, in dem fest eingebettet Steine Texturen bewirken, die an schattigen Stellen noch… Draufsicht/Top View weiterlesen

Veröffentlicht am